Regina Neumann

Dipl.-Soz.

Tel.: +49 (0)951 96525 - 14

Email: regina.neumann@ifb.uni-bamberg.de

Ma Neumann

Werdegang und Forschungsprofil

Die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis in der Eltern- und Familienbildung – das ist der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit am ifb. In diesem Themenfeld konzipiert und bearbeitet die Familienforscherin Evaluationsprojekte, führt Befragungen durch und begleitet Praxisprojekte wissenschaftlich. Daneben organisiert und leitet Regina Neumann Fachtagungen, Fortbildungen sowie Workshops für Praktikerinnen und Praktiker der Kinder- und Jugendhilfe.

Regina Neumann studierte Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und an der Université Paris-Est Marne-la-Vallée. Ihre Schwerpunkte waren Methoden der empirischen Sozialforschung, Familiensoziologie, Politische Soziologie sowie Kommunikationswissenschaften und Public Relations. Seit Dezember 2012 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin Teil des Forschungsteams am ifb, seit 2016 zudem zuständig für Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus lehrt sie an der Technischen Hochschule Nürnberg und arbeitet als Dozentin für Eltern- und Familienbildung.

Arbeitsbereiche/Schwerpunkte

  • Eltern- und Familienbildung
  • Medienerziehung
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Wissenschaftliche Begleitforschung
  • Öffentlichkeitsarbeit

Aktuelle Forschungsprojekte

Bearbeitete Forschungsprojekte

Veröffentlichungen

Lüken-Klaßen, Doris/Neumann, Regina (2019): Familienbildung mit Geflüchteten. Barrieren erkennen und überwinden. In: Geisen, Thomas/Iller, Carola/Kleint, Steffen/Schirrmacher, Freimut (Hrsg.): Familienbildung in der Migrationsgesellschaft. Interdisziplinäre Praxisforschung. Waxmann-Reihe „Erwachsenenbildung“.

Lüken-Klaßen/Neumann, Regina (2018): Die ganze Familie spielt mit! Diversitätssensible Familienarbeit an Flüchtlingsunterkünften. In: Melulis, Stefan (Hrsg.): Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften – Zwischen Willkommenskultur und Integration. München: Spielmobile e.V., S. 38-41.

Lüken-Klaßen, Doris/Neumann Regina (2018): Geflüchtete Familien als „neue“ Zielgruppe: Implikationen für Strukturen und Inhalte der Familienbildung. In: Kapella, Olaf/Schneider, Norbert/Rost, Harald (Hrsg.): Familie – Bildung – Migration: Familienforschung im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis. Tagungsband zum 5. Europäischen Fachkongress Familienforschung. Opladen, Berlin & Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 221-233.

Neumann, Regina (2018): Digital, selbstverständlich und vielfältig. Familienbildung aus Elternsicht. In: Familienpolitische Informationen (evangelische arbeitsgemeinschaft familie, eaf), 1/2018, S. 10-12.

Regina Neumann/Adelheid Smolka (2016): Familienbildung aus Sicht bayerischer Mütter und Väter. Ergebnisse der dritten ifb-Elternbefragung zur Familienbildung. Bamberg: Staatsinstitut für Familienforschung, ifb-Materialien 3-2016.

Birgit Mayer-Lewis unter Mitarbeit von Regina Neumann (2014): Beratung bei Kinderwunsch. Best-Practice-Leitfaden für die psychosoziale Beratung bei Kinderwunsch, ifb-Materialien 1-2014, Bamberg.

Marina Rupp/Regina Neumann (2013): Bezugspunkte der Eltern- und Familienbildung für eine erfolgreiche Bildungsbegleitung. In: Kompetenzteam Wissenschaft des Bundesprogramms „Elternchance ist Kinderchance“ Correll, Lena/Lepperhoff, Julia (Hrsg.): Frühe Bildung in der Familie. Perspektiven der Familienbildung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 94-104.

Marina Rupp/Petra Hemmerle/Regina Neumann/Anna Dechant (2013): Familienhebammen in Bayern. Curriculum: Aufbauschulung für bereits weitergebildete Familienhebammen zu zertifizierten Familienhebammen in Bayern. Hrsgg. vom Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb). Zum Download 

Marina Rupp/Petra Hemmerle/Regina Neumann/Anna Dechant (2013): Familienhebammen in Bayern. Curriculum: Weiterbildung für Hebammen zu zertifizierten Familienhebammen in Bayern. Hrsgg. vom Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb). Zum Download

Anna Dechant/Gudrun Cyprian/Uta Brehm/Regina Neumann/Lena Sebelka (2013): Wissenschaftliche Begleitforschung des Modellprojekts ‚Hofer Schulbegleitung‘. Abschlussbericht. ifb-Materialien 3-2012.

Regina Neumann (2012): Wie gestalten Akademikerinnen Elternzeit und Berufsrückkehr? Eine empirische Analyse. Diplomarbeit im Fach Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Seitenanfang "Veröffentlichungen"

Vorträge

„Eine ganz normale Familie – Gibt es das überhaupt?“. Vortrag beim Tag der offenen Tür im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, München 1. September 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Einführung. Beziehungen in der der Familienbildung“. Fortbildungstag Familienbildung im Aufbruch. Beziehungsweise, Augsburg, 16. Juli 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Eine ganz normale Familie – Gibt es das überhaupt?“. Vorlesung im Rahmen der Kinder-Uni an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 11. Mai 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Eltern- und Familienbildung – Dynamik durch strukturelle Förderung“. Treffen der Bund-Länder AG Familienpolitik, Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS), München, 19. Februar 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

Bedeutung der Familienbildung. bei „Zusammen wachsen. Gemeinsam lernen. Ein Fachtag zur Familienbildung“ der Katholischen Erwachsenenbildung in Bayern (KEB). München, 9. November 2018.

Familie im Wandel. Zukunftsperspektiven für die Familienbildung. Fachtagung und Bundeskonferenz der evangelischen Arbeitsgemeinschaft Familie eaf „Zukunft der Arbeit“. Bad Bevensen, 14. bis 15. Juni 2018.

Familie und Kita - Auch Bildungsorte für Eltern?! Symposium SY-I-07: Bewegung in und zwischen den Bildungsorten Familie, Kita und Grundschule am DGfE-Kongress (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft) 2018. Essen, 18.-21. März 2018.

Familienbildung. Was ist das? Und welche Unterstützung bietet sie? Info- und Austauschvormittag für Familien in Regensburg im Rahmen der Kampagne Stark durch Erziehung. Regensburg, 10. Februar 2018.

Familien heute: Lebenssituation, Elternschaft und Beratungsbedarfe. Vortrag an der Integrierten Beratungsstelle des Stadtjugendamtes Erlangen. Erlangen, 7. November 2018.

Familienbildung aus Elternsicht. Ergebnisse der 3. Elternbefragung in Bayern. 10. Treffen des Netzwerks Familienbildung Baden-Württemberg, Landesfamilienrat BW . Stuttgart, 19. April 2018.

„Geflüchtete Familien als „neue“ Zielgruppe: Implikationen für Strukturen und Inhalte der Familienbildung.“ 5. Europäischer Fachkongress für Familienforschung „Familie – Bildung – Migration“. Wien/Österreich, 10. November 2017 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Familienbildung aus Sicht der Eltern. Ergebnisse der dritten ifb-Elternbefragung zur Familienbildung.“ Fachtagung „Familie im Zentrum“, Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Erfurt, 13. September 2017.

„Familienbildung im Aufbruch?! Abschluss-Reflexion“. Fortbildungstag „Familienbildung im Aufbruch – Gemeinsam Weiterdenken“, organisiert durch das Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb) und das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS). Nürnberg, 11. Juli 2017 (mit Doris Lüken-Klaßen).

“Information strategies concerning parenting need for parenting support and use of parenting support. Findings from the 3rd ifb parenting support survey.” Research Workshop „What people know and think: The role of attitudes and information in the process of political decision-making and policy use”, Bamberg Graduate School of Social Sciences. Bamberg, 16. März 2017.

Familienbildung aus Sicht bayerischer Eltern. Befunde aus der ifb-Elternbefragung 2015. Fachtag „Familienbildung im Aufbruch. Vielfalt aus Prinzip!“. Nürnberg, 7. Juli 2016 (gemeinsam mit Dr. Adelheid Smolka).

Familienbildung in Bayern. Erfahrungen aus dem Modellprojekt „Familienstützpunkte“. Vortrag bei der Auftaktveranstaltung „Netzwerk Familienbildung – Familienstützpunkte im Landkreis Forchheim“. Forchheim, 26. November 2015.

Rahmenbedingungen, Strukturen und Herausforderungen der Familienbildung. Vortrag bei der Ringvorlesung Familienbildung und Familienpädagogik an der Justus-Liebig-Universität Gießen, 27. Mai 2015.

Vorstellung des Förderprogrammes „Strukturelle Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten“. Vortrag bei der Auftaktveranstaltung zur Weiterentwicklung der Familienbildung und Einrichtung von Familienstützpunkten im Landkreis Fürstenfeldbruck in Fürstenfeldbruck, 7. November 2014.

Vorstellung des Förderprogrammes „Strukturelle Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten“. Vortrag bei der Auftaktveranstaltung zur Weiterentwicklung der Familienbildung und Einrichtung von Familienstützpunkten im Landkreis Günzburg in Günzburg, 15. Oktober 2014.

Vorstellung des Förderprogrammes „Strukturelle Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten“. Vortrag bei der Auftaktveranstaltung zur Weiterentwicklung der Familienbildung und Einrichtung von Familienstützpunkten im Landkreis Miltenberg in Miltenberg, 8. Juli 2014.

Vorstellung des Gesamtkonzeptes und seiner Umsetzung im Rahmen des staatlichen Förderprogramms. Vortrag beim Fachtag „Familienbildung im Aufbruch: Chancen und Herausforderungen einer zukunftsfähigen Familienbildung“. Nürnberg, 3. Juli 2014 (gemeinsam mit Marina Rupp).

Familie heute. Lebenslagen, Unterstützungsbedarfe und die Rolle der Familienbildung. Vortrag bei der „Denkwerkstatt Familienbildung“ des evangelischen Dekanats Erlangen in Erlangen, 4. April 2014.

„Was macht die Familie?“ Vortrag beim Sozialpädagogiktag 2013: – Fragen an Praxis, Forschung und Politik. Tübingen, 29. November 2013.

Seitenanfang "Vorträge"

Workshops & Fortbildungen

„Familienstützpunkte: Fortschreibung des kommunalen Familienbildungskonzepts“, Workshop des Staatsinstituts für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb) für Fachkräfte der Familienbildung, im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS). Nürnberg, 22. Juli 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Familienbildung im Aufbruch. BeziehungsWeise“. Fortbildungstag in Augsburg, 16. Juli 2019 (mit Anastasia Baumtrog und Doris Lüken-Klaßen).

„KonzeptWerkstatt: Ein Rahmenkonzept für die Familienbildungsstätten in Bayern.“ Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Familienbildungsstätten, Augsburg, 4.-5. Juli 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Erstellung des kommunalen Familienbildungskonzepts“. Workshop im Rahmen des Förderprogramms zur strukturellen Weiterentwicklung von kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten. Bamberg, 11. April 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„KonzeptWerkstatt: Ein Rahmenkonzept für die Familienbildungsstätten in Bayern“. Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Familienbildungsstätten, Tutzing, 3.- 4. April 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Familienstützpunkte: Auswahl und Einrichtung“, Workshop des Staatsinstituts für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb) für Fachkräfte der Familienbildung, im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS). Nürnberg, 22. Januar 2019 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Erstellung des kommunalen Familienbildungskonzepts“. Workshop im Rahmen des Förderprogramms zur strukturellen Weiterentwicklung von kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten. Nürnberg, 9. November 2018 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Vielfalt Familie – Was heißt das für unsere Arbeit bei wellcome?“. Workshop für Ehrenamtliche im Projekt „wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt“ München. München, 17.Oktober 2018.

„Familie im Wandel. Zukunftsperspektiven für die Familienbildung“. Vortrag und Workshop bei der Fachtagung „Familienbilder im Wandel – Herausforderungen und Chancen für die Familienbildungsarbeit“ der Familienbildungsstätten in Schleswig-Holstein. Kiel, 28. September 2018.

„Fortschreibung des kommunalen Familienbildungskonzepts“. Workshop im Rahmen des Förderprogramms zur strukturellen Weiterentwicklung von kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten. Nürnberg, 24. Juli 2018

„Familienbildung im Aufbruch – Begegnungen gestalten“. Fachtag in Nürnberg, 5. Juli 2018 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„World Café: Profession Familienbildung?!“. Fachtag „Familienbildung im Aufbruch – Begegnungen gestalten“. Nürnberg, 5. Juli 2018.

„Die ganze Familie spielt mit! Diversitätssensible Familienarbeit an Flüchtlingsunterkünften“, Qualifizierung im Rahmen von „Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften“, Spielmobil e. V. München, 12. Dezember 2017 (mit Doris Lüken-Klaßen).

„Familienbildung im Aufbruch – Gemeinsam Weiterdenken“. Fortbildungstag in Nürnberg, 11. Juli 2017.

Familienstützpunkte ganz praktisch. Workshop beim Fortbildungstag „Familienbildung im Aufbruch – Gemeinsam Weiterdenken“, Nürnberg, 11. Juli 2017.

„Familienbildung im Aufbruch. Vielfalt aus Prinzip!“ Fachtag in Nürnberg, 7. Juli 2016 (mit Adelheid Smolka).

„Familienbildung im Aufbruch. Impulse und Ideen für die gelingende Arbeit vor Ort“. Fortbildungstag in Nürnberg, 7. Juli 2015 (mit Adelheid Smolka).

„Setting der „Fabi“ erweitern mit mehr offenen Angeboten“. Workshop bei den Konzepttagen der Fabi – Paritätische Familienbildungsstätte München e. V. Freising, 22./23. Juni 2015.

„Familienbildung im Aufbruch – Chancen und Herausforderungen für eine zukunftsfähige Familienbildung“. Fachtag in Nürnberg, 3. Juli 2014 (mit Marina Rupp).

„Familie und Recht: Werden die Regelungen des Familienrechts und des Verfahrensrechts in Familiensachen heutigen Familien und Kindern gerecht?“. Fachtag in Nürnberg, 24. Oktober 2014 (mit Harald Rost).

„Familien in verschiedenen Lebenslagen“. Referententätigkeit im Rahmen der Weiterbildung von Hebammen zur zertifizierten Familienhebamme in Bayern. München und Nürnberg, 10. Mai 2013 und 28. August 2013.

Seitenanfang "Workshops & Fortbildungen"

Seminare

Rahmenbedingungen, Strukturen und Herausforderungen der Familienbildung. Lehreinheit im Rahmen der Ringvorlesung „Familienbildung und Familienpädagogik“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Gießen 27. Mai 2015.

Seit 2015: Blockseminar „Organisation und Management von Projekten und Einrichtungen der Familienbildung“ im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Soziale Arbeit an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg-Simon-Ohm.

Teaser Mitarbeiter
Anschrift

Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb)

Heinrichsdamm 4
96045 Bamberg

Telefon +49 (0)951 96525 - 0
Telefax +49 (0)951 96525 - 29
E-Mail: sekretariat @ ifb.uni-bamberg.de
poststelle @ ifb.uni-bamberg.de