Forschungsauftrag

Der Forschungsauftrag des Staatsinstituts für Familienforschung an der Universität Bamberg beinhaltet wissenschaftliche Grundlagenforschung und angewandte Forschung zu den Lebensbedingungen und Bedürfnissen von Familien. So vielfältig wie das Familienleben und die Familie selbst sind die Forschungsthemen des ifb: Sie reichen von der vorgeburtlichen Familienphase bis zur Lebenssituation der älteren Generation, von der Kinderlosigkeit bis zu großen Familien, von den verschiedenen Lebensformen der Familie bis zu den Mustern des familialen Zusammenlebens. Zentrale Themen sind dabei die soziale Lage unter besonderer Berücksichtigung der Unterstützungsleistungen für Familien, die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit, die Aufgabenteilung in Familien, Generationenbeziehungen und die Familienbildung mit ihrer besonderen pädagogischen Ausrichtung. Zusätzlich werden immer wieder aktuelle Fragestellungen aufgegriffen, wie in jüngster Zeit zum Beispiel der unerfüllte Kinderwunsch.

Angesichts des raschen Wandels benötigen Entscheidungsträger und Interessenvertreter – vor allem politisch Verantwortliche und Familienverbände – verlässliche Informationen über Familien heute. Die familienwissenschaftliche Forschung ist daher eine wichtige Grundlage für gesellschaftspolitische Diskussionen und Entscheidungen. Dies setzt allerdings einen hohen Anwendungsbezug der wissenschaftlichen Projekte voraus. Eine Vertiefung erfährt der Praxisbezug der Arbeiten des Staatsinstituts für Familienforschung an der Universität Bamberg durch die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von Modellmaßnahmen und die familienwissenschaftliche Politikberatung.

Hinsichtlich der wissenschaftlichen Begleitung und Evaluation von Modellmaßnahmen verfügen die ifb-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter über ein breites methodisches Repertoire. Neben unterschiedlichen Dokumentationsverfahren werden vielfältige Erhebungsformen, wie zum Beispiel Einzel- und Gruppeninterviews unterschiedlicher Strukturiertheit, Inhalts- und Dokumentenanalysen sowie Fachgespräche eingesetzt. Häufig umfasst die wissenschaftliche Begleitung auch die Entwicklung konzeptioneller Beiträge und die Zusammenstellung fachlicher Hintergrundinformationen. Eine Unterstützung der Modellträger bei Dokumentation und Implementation sowie die Moderation entsprechender Prozesse vor Ort runden das Kompetenzspektrum ab.

Zu den vielfältigen Aufgaben im Rahmen der Politikberatung und -begleitung zählen umfangreiche Forschungsaufträge, die wissenschaftliche Begleitung familienpolitischer Foren und Initiativen, die Anfertigung von Stellungnahmen, Referaten, Expertisen oder kurzen Informationen. Der Kreis der Nachfragenden erstreckt sich auf Ministerien, Verbände, kommunale Stellen, Arbeitskreise, Gremien und viele andere Organisationen, die sich direkt oder indirekt mit Familie befassen.

nach oben

Ifb Forschungsschwerpunkte Teaser
Anschrift

Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb)

Heinrichsdamm 4
96045 Bamberg

Telefon +49 (0)951 96525 - 0
Telefax +49 (0)951 96525 - 29
E-Mail: sekretariat @ ifb.uni-bamberg.de
poststelle @ ifb.uni-bamberg.de