Das ifb

  • besteht seit 1994 als eigenständiges wissenschaftlich unabhängiges Forschungsinstitut,
  • ist eine Einrichtung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration,
  • ist der Otto-Friedrich-Universität Bamberg angegliedert, und
    hat seinen Sitz in Bamberg.

Das Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg ist interdisziplinär ausgerichtet. Die zwölf festangestellten WissenschaftlerInnen vertreten die Disziplinen Soziologie, Psychologie und Pädagogik.

Anschrift

Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb)

Heinrichsdamm 4
96045 Bamberg

Telefon +49 (0)951 96525 - 0
Telefax +49 (0)951 96525 - 29
E-Mail: sekretariat @ ifb.uni-bamberg.de
poststelle @ ifb.uni-bamberg.de

ifb-Kolloquium Familienforschung

Nächster Termin: Di 23.02.2016, 14.15 - 15.45 h

Prof. Dr. Katrin Auspurg, LMU München

Thema: "Faktorielle Surveys in der Familienforschung"

ifb-Neuerscheinung

Wurdak, Mara/Wolstein, Jörg unter Mitarbeit von Leon Hilpert, Isabella Dirnberger & Doris Hauth (2015): Alkohol und Familie. Teil I: Konsum der Eltern. Teil II: Konsum der Kinder. ifb-Materialien 1-2015.

Anna Dechant, Jessica Schreyer und Harald Rost unter Mitarbeit von Gregor Czerner und Désirée Jakob (2015):
Familienleben und Familienformen nach Trennung und Scheidung. Zwischenbericht. ifb-Materialien 2-2015.

Bauer, Phillip/Rost, Harald (2015): ifb-Familienreport Bayern. Tabellenband 2015. ifb-Materialien 3-2015.

Mayer-Lewis, Birgit/Rupp, Marina (Hrsg.) (2015): Der unerfüllte Kinderwunsch. Interdisziplinäre Perspektiven. Leverkusen: Barbara Budrich.