Erwerbstätigkeit von Müttern in Bayern

Aktiv erwerbstätige Mütter in Bayern mit Kindern unter 18 Jahren nach wöchentlicher Arbeitszeit (1976–2013)

Im Jahr 2013 waren in Bayern 794 Tausend Mütter aktiv erwerbstätig. 181 Tausend Mütter haben dabei in einer normalen Arbeitswoche 35 Stunden oder länger gearbeitet, waren also Vollzeit beschäftigt. Der Großteil der Mütter, nämlich 77,2 % hat allerdings weniger als 35 Stunden pro Woche gearbeitet. Dieser Anteil ist seit den 1970er Jahren enorm angestiegen. Im Jahr 1976 waren 750 Tausend Mütter ihn Bayern aktiv erwerbstätig. Und der Großteil unter ihnen – nämlich 61,9 % – hat 35 Stunden oder mehr pro Woche gearbeitet.

Aktiv erwerbstätige Mütter in Bayern mit Kindern unter 18 Jahren nach wöchentlicher Arbeitszeit (1976-2013)

 

Erwerbstätigkeit von Müttern in Bayern (1976 & 2013)

Insgesamt waren in  Bayern im Jahr 2013 63,1 % aller Mütter von minderjährigen Kindern aktiv erwerbstätig. Dieser Anteil ist im Vergleich zu 1976 um 12,7 Prozentpunkte gestiegen – damals waren 50,4 % aller Mütter mit minderjährigen Kindern aktiv erwerbstätig. Der Anteil der Mütter die Teilzeit erwerbstätig sind, ist allerdings enorm gestiegen. Heute arbeitet fast die Hälfte aller Mütter in Bayern mit minderjährigen Kindern weniger als 35 Stunden pro Woche.

Erwerbstätigkeit von Müttern in Bayern (1976 & 2013)

 

Aktiv erwerbstätige und Teilzeit erwerbstätige Mütter mit Kindern unter 18 Jahren in Bayern nach Anzahl der Kinder (2016)

Die Erwerbstätigkeit von Müttern in Bayern hängt mit der Zahl ihrer Kinder zusammen. Umso mehr Kinder eine Mutter hat, umso häufiger ist sie nicht aktiv erwerbstätig. Im Schnitt waren im Jahr 2016 63,4 % der Mütter in Bayern aktiv erwerbstätig. Mütter mit einem oder zwei Kindern waren überdurchschnittlich häufig aktiv erwerbstätig und Mütter mit drei oder mehr Kindern waren noch zu 51,1 % aktiv erwerbstätig. Außerdem sind Mütter von drei oder mehr Kindern, falls sie erwerbstätig sind, vor allem Teilzeit erwerbstätig.

Aktiv erwerbstätige und Teilzeit erwerbstätige Mütter mit Kindern unter 18 Jahren in Bayern nach Anzahl der Kinder (2016)

Quelle: Adam/ Rost (2018). ifb-Familienreport Bayern – Tabellenband 2018. Tab. 34

 

Aktiv erwerbstätige und Teilzeit erwerbstätige Mütter mit Kindern unter 18 Jahren in Bayern nach Alter des jüngsten Kindes (2016)

Die Erwerbstätigkeit von Müttern in Bayern hängt mit dem Alter des jügsten Kindes zusammen. Umso jünger das jüngste Kind im Haushalt, umso häufiger ist sie nicht aktiv erwerbstätig oder Teilzeit erwerbstätig. Im Schnitt waren im Jahr 2016 63,4 % der Mütter in Bayern aktiv erwerbstätig. 32,9 % der Mütter mit einem Kind unter 3 Jahren waren im Jahr 2016 aktiv erwerbstätig. Dieser Anteil steigt bis auf 77,8 %, wenn das jüngste Kind 15 Jahre oder älter ist. Auch die Teilzeitquote  ist stark vom Alter des jüngsten Kindes abhängig: sie fällt für Mütter, deren jüngsten Kind 15 Jahre oder älter ist, auf 66,7 % der erwernbstätigen Mütter bzw. 51,9 % aller Mütter, deren jüngsten Kind 15 Jahre oder älter ist.

Aktiv erwerbstätige und Teilzeit erwerbstätige Mütter mit Kindern unter 18 Jahren in Bayern nach Alter des jüngsten Kindes (2016)

Quelle: Adam/ Rost (2018). ifb-Familienreport Bayern – Tabellenband 2018. Tab. 34

 

Geringfügige Beschäftigung als einzige bzw. Haupttätigkeit in Bayern (2013)

Im Jahr 2013 waren in Bayern 352 Tausend Personen zwischen 15 und 59 Jahren geringfügig beschäftigt. 84 % aller geringfügig Beschäftigten waren Frauen und 16 % waren Männer. Mütter sind die größte Gruppe aller geringfügig Beschäftigten. 44,7 % aller geringfügig Beschäftigten waren im Jahr 2013 Mütter, meist waren sie verheiratet. Demgegenüber waren nur 2,3 % aller geringfügig Beschäftigten Väter.

Geringfügige Beschäftigung als einzige bzw. Haupttätigkeit in Bayern (2013)

nach oben

Ifb Zahlen+fakten Teaser 340x200px 1
Download

Sie können die Grafiken downloaden. Klicken Sie dazu auf den Download-Link unter der Grafik. Mit einem Rechts-Klick können Sie dann "Grafik kopieren" oder "Grafik speichern" auswählen.

Verwendungshinweis

Die Grafiken der Rubrik Zahlen und Fakten sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Das heißt, die Nutzung der Grafiken ist frei. Sie dürfen sie Teilen und Bearbeiten, wenn Sie Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg – Zahlen und Fakten als Quelle nennen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Info

Diese Rubrik wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Konzeption und Bearbeitung: Dipl.-Soz. Ursula Adam

Kontakt: ursula.adam@ifb.uni-bamberg.de