Einkommen und Zufriedenheit

Das Armutsrisiko in Bayern ist für verschiedene Haushaltstypen unterschiedlich. Während es für Paare ohne Kinder sehr gering ist, sind Alleinerziehende, Alleinlebende und Paare mit 3 oder mehr Kindern überdurchschnittlich oft armutsgefährdet.

Neben objektiven Kennwerten ist auch die subjektive Zufriedenheit mit dem Haushaltseinkommen relevant. Hier zeigt sich ein ähnliches Muster: Alleinerziehende und in einem geringeren Maß auch Alleinlebende sind erkennbar unzufriedener mit ihrem Haushaltseinkommen als der Durchschnitt der Haushalte in Bayern.

Informationen und erläuternde Abbildungen zu Familie und Erwerbstätigkeit:

Download und Verwendungshinweis

Sie können die Grafiken downloaden. Klicken Sie dazu auf den Download-Link unter der Grafik.

Die Grafiken der Rubrik Zahlen und Fakten sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Das heißt, die Nutzung der Grafiken ist frei. Sie dürfen sie Teilen und Bearbeiten, wenn Sie Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg – Zahlen und Fakten als Quelle nennen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Info

Diese Rubrik wird durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Kontakt: susanne.elsas@ifb.uni-bamberg.de